Nachrichten

Notstromgeneratoren in Fessenheim waren nicht erdbebensicher

>>>weiter lesen

Kritische Theorie

>>>weiter lesen

Gutachten zum Akw Fessenheim: Auflagen der Atomaufsicht werden nicht umgesetzt

>>>weiter lesen

Video Clip Fessenheim


von brutto tempo

Informationen

Aktuelle bekannte Petitionen

Bookmark and Share

24.04.2016 Bruekenaktion
700-800 Menschen haben im Rahmen der Brückenaktionen am Oberrhein auf der Brücke Neuenburg-Chalampe demonstriert und den Ausstieg aus der Atomkraft sowie die Stilllegung des AKW Fessenheim gefordert.
Der Demonstrationszug stoppte kurzeitig, wegen Ausweiskontrollen der franz. Polizei. Die Veranstaltung verlief jedoch friedlich und in guter Atmosphäre

Das Risiko des altersschwachen Atomkraftwerk in unmittelbarer Nähe war das Hauptthema anschließenden Kundgebung.

Hans Peter Engler vom Aktionsbündnis Fessenheim stilllegen erinnerte in seiner Rede an die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Er warnte: "Katastrophale nukleare Unfälle wie die Kernschmelzen in Tschernobyl und Fukushima sind häufiger zu erwarten als bislang angenommen". Hans Peter Engler berief sich dabei auf Studien des Max-Plank-Instituts wonach es einmal in 10-20 Jahren zu einer Kernschmelze in einem der derzeit aktiven Reaktoren kommen dürfte. Westeuropa mit seiner hohen Reaktordichte trage weltweit das größte Risiko einer radioaktiven Kontamination. Im weltweiten Vergleich würden die Menschen im dicht besiedelten Südwestdeutschland durch die zahlreichen Kernkraftwerke an den Grenzen von Frankreich, Belgien und Deutschland das höchste Risiko einer radioaktiven Kontamination tragen. "Lasst uns den Protest verstärken. Fessenheim ist noch lange nicht stillgelegt", appellierte Hans Peter Engler an die Demonstranten. Der Widerstand gegen den Schrottreaktor verlange einen langen Atem. "Macht mit, werdet aktiv. Lieber heute aktiv als morgen radioaktiv", rief er der Menge zu.

Gilles Barthes vom Comité pour la Sauvegarde de Fessenheim et de la plaine du Rhin (CSFR) forderte die sofortige Stilllegung des AKW Fessenheim.

Eva Stegen sprach in ihrer Rede das Problem der Materialermüdung von Reaktordruckbehältern an. "Seit 1980 ist bekannt, dass Fessenheim ein Rissproblem hat".
Sie erzählte von ihrem Albtraum, in dem Sie mit Präsiden Hollande diskutierte und ihn fragte, ob er warten wolle bis Fessenheim hochgehe? Ob er denn wieder mit gesenktem Kopf und gefalteten Händen die Bürger Europas um Entschuldigung bitten wolle? Dafür dass sie gerade alles verloren haben ihre Äcker, ihre Weiden, ihre Wälder, ihre Weinberge ihre Häuser?

Der Gitarrist und Sänger Thorsten Propeller hatte eigenes ein Lied zu Fessenheim geschrieben und Karl David und Martin Lutz besangen mit " Block 2" das Problem Fessenheim auf alemannisch.
 

 

Aufruf zur Demo

Fessenheim-Brückenaktionen / Neuenburg-Chalampé

Informations en français

 

Am 24.4.2016 finden anlässlich des 30sten Jahrestages
der Tschernobyl-Katastrophe auf 7 Brücken am Oberrhein Protestaktionen statt, um den Abschaltdruck in Sachen AKW´s Fessenheim und Beznau aufrecht zu erhalten.
Ein breites Bündnis von badisch-französisch-schweizer Umweltgruppen und BI´s ruft zu gemeinsam-dezentralen Aktionen auf.
Im Jahr 2016, dem Jahr in dem wir an 5 Jahre Fukushima und 30 Jahre Tschernobyl erinnern, darf im Dreyeckland der grenzüberschreitende Abschaltdruck in Sachen AKW´s Fessenheim, Beznau und Leibstadt nicht nachlassen. Wir erinnern Herrn Präsident Hollande an sein „Wahlkampfversprechen“ das AKW Fessenheim im Jahr 2016 zu schließen. Mit unserem Protest wollen wir unsere generelle Ablehnung der Atomkraft in allen Ländern ausdrücken und zeigen, dass wir für das Europa der Menschen und für die Energiewende stehen! Die Versuche der immer noch mächtigen europäischen Atomlobby die Gefahrzeit für die immer unwirtschaftlicheren Atomkraftwerke auf 60 Jahre zu verlängern halten wir für unverantwortlich und unmoralisch.


An folgenden Brücken werden Aktionen stattfinden:

Ablauf der Brückeanktion

Infostand,Verpflegungsstände mit Essen, Kuchen, Kaffee und Getränke

Ende der Veranstaltung ca. 15.15 Uhr

Auf Grund der Lage auf französischer Seite werden die französischen Ordnungskräfte eventuell Personenkontrollen durchführen.
Wir empfehlen Ausweispapiere (Personalausweis oder Pass) mit zu führen.



5 ans depuis le début de la catastrophe nucléaire de Fukushima
30 ans depuis le début de la catastrophe nucléaire de Tchernobyl

«La catastrophe de Tchernobyl est un arbre qui pousse» Dr. Michel Fernex - juin 2008
Il en est de même aujourd'hui pour celle de Fukushima

Pour les victimes passées, présentes et à venir de ces interminables catastrophes,
rassemblements sur les ponts du Rhin (voir les détails ci-dessous)
dimanche 24 avril 2016
 

Strasbourg / Kehl (Pont de l’Europe)

RDV :

    Venant de France - 12h précises

    Venant d’Allemagne - 11h45 Rassemblement devant la gare de Kehl

Rassemblement sur le Pont de l’Europe

Tous ensemble, sur le pont !

Contacts organisation :

Jean-Marie BROM - 06 08 98 79 40 - stthn@free.fr

Petra RUMPEL - 0049 151 56 93 59 63 - BUND.Umweltzentrum-Ortenau@bund.net
-------------------------------------------------------------------------------------
Gerstheim-Erstein / Schwanau-Nonnenweier

RDV :

    10h Mairie de Lahr, départ à vélo..... pour ceux qui le souhaitent.
    11h45 à la douane, au pont côté allemand
    12h - Tous ensemble, sur le pont !

Contact organisation :

Vera - 0151-50384882 - menschbleiben@gmx.net
-------------------------------------------------------------------------------------
Marckolsheim / Sasbach

RDV :

    11h - Musique et prises de parole sur la place, côté allemand (entre le pont et le restaurant Zur Limburg)
    12h - Tous ensemble, sur le pont !

Nota : la circulation des véhicules sera bloquée par la gendarmerie de 11h45 à 12h45, au giratoire proche de la centrale hydraulique

Contacts organisation :

Jean-Jacques RETTIG - 03 88 97 07 07 - csfr-jj.rettig@sfr.fr

Claude LEDERGERBER - 03 88 57 18 41

André HATZ - 06 82 02 69 79 - andre.hatz@wanadoo.fr

Axel MAYER - bund.freiburg@bund.net
-------------------------------------------------------------------------------------
Neuf-Brisach / Breisach

RDV :

Venant de France :

    11h Rassemblement au parking après l’écluse

    11h45 Marche

Venant d’Allemagne :

    11h Rassemblement au parking devant le stade de foot à Breisach
    11h45 Marche
    12h Arrêt sous le pont du Rhin, départ en cortège
    13h Arrivée place de la Cathédrale à Breisach, musique et prises de parole.

Contacts organisation :

Suzanne ROUSSELOT - 06 37 91 72 52 - stopfessenheim@gmail.com

Gustav ROSA - moma@proalterna.de
-------------------------------------------------------------------------------------
Chalampé / Neuenburg
RDV :

Venant de France :

    à 12h précises - Rassemblement au parking à l’entrée de l’Île de Rhin (le long de la D39 entre les 2 ponts)

Venant d’Allemagne :

    11h30 - Rassemblement au parking Alter Zoll à Neuenburg
    12h - Jonction sur le parking entre les 2 ponts, musique et prises de parole • Boissons et casse-croûtes sur place

Contacts organisation :

Gilles BARTHE - 03 89 43 69 45 - csfr68@gmail.com

Dora PFEIFER-SUGER  - dora.pfeifer-suger@web.de
Pont de Bâle (Mittlere Brücke, Basel)

RDV :

    Un peu avant 12h - Rassemblement près de Helvetia, Kleinbasler Seite

    12h - Tous sur le pont !... au Mittlere Brücke, Basel : Théâtre de rue et prises de parole

http://www.nwa-schweiz.ch
-------------------------------------------------------------------------------------
Pont de Kaiserstuhl (CH) / Hohentengen

RDV :

    Un peu avant 15h - Rassemblement à la Antoniuskapelle, à la douane « Schloss Rötteln »
    Manifestation sur le pont

Contact organisation :

Ulli GABRIN - ulligabrin@gmx.de

**************************************************


Dans le cadre de l'Etat d'urgence, des contrôles d'identité aux frontières sont possible, munissez-vous d'une pièce d'identité.